Kunststoffböden gestalten

Ort der Bewegung, Ort der Begegnung. Die Ansprüche an urbane Räume werden immer höher. Sie sollen Alt und Jung, sportliche und weniger sportliche Menschen, Läufer und Fahrer zur Bewegung animieren. Dafür werden Böden benötigt, die Grenzen verschwimmen lassen und durch ihre Ästhetik und Funktionalität zu mehr Bewegungsaktivität motivieren.

Wodurch werden Menschen zu mehr Bewegung mobilisiert?

Für ältere Menschen kann es der weiche, angenehm zu begehende Untergrund sein, der zu Spaziergängen einlädt. Bunte Flächen verbreiten gute Laune und animieren Kinder zum Spielen. Skater freuen sich über Herausforderungen durch Hügel, Traceure über Hindernisse und Turngeräte. Um möglichst vielen Menschen einen für ihre Ansprüche angepassten Bewegungsraum im Freien zu bieten, müssen verschiedene Altersgruppen, soziale Milieus und unterschiedliche Lebenskonzepte bei der Planung berücksichtigt werden. Klassische Kleinspielfelder existieren neben modernen Parcours- und Skateanlagen. Nahtlos gehen sie ineinander über, multifunktionell und unkonventionell nutzbar.

Mit den Regupol Sport- und Outdoorböden von BSW können fließende Übergänge zwischen Bewegungsräumen und öffentlichen Sozialräumen geschaffen werden. Spielplätze in auffallenden, leuchtenden Farben differenzieren sich beispielsweise von Wegen mit natürlicher Farbgebung. Dennoch gehen beide Flächen barrierefrei ineinander über. Farblich können sich die unterschiedlichen Bereiche der Umgebung anpassen oder sich gewollt stark von ihr abheben. Ästhetische und funktionelle Eigenschaften des Bodens bieten eine Grundlage für aktivierende urbane Räume. Überall dort, wo Fallschutzeigenschaften gefordert sind, kann der Boden Fallhöhen von bis zu drei Metern abdecken. Er ist spürbar weich und deshalb gerade für Läufer und Spaziergänger angenehm zu Begehen. Durch diese Beschaffenheit unterstützt er Bewegungsabläufe, schont die Gelenke und ist hochbelastbar. Zusätzlich werden durch die Elastizität Geräusche gedämmt, wodurch die Möglichkeit gegeben ist, neben Ballspielfeldern Ruhezonen zu errichten. Die in den Boden integrierten Brett- und Bewegungsspiele können einen Ort schaffen, der sowohl Bewegung als auch Begegnung zulässt. Neben der Interaktion haben diese den Vorteil, dass sich die beteiligten Personen beiläufig bewegen.

Wasser ist ein wichtiger Bestandteil der Natur. Fließendes Wasser wirkt beruhigend und entspannend, kaltes sorgt für eine willkommene Abkühlung bei heißen Temperaturen und nicht zuletzt lässt es sich als natürliches Spielzeug in urbane Räume integrieren. Wasserspielplätze regen vor allem Kindern zum Spielen und Entdecken an. Der playfix Boden von BSW ist auch in Kombination mit Nässe rutschfest und somit für Wasserspielflächen verwendbar.

Urbane Räume können auf verschiedene Weise zu mehr Bewegung aktivieren. Dabei unterstützen die Böden für Außenbereiche von BSW die funktionellen und ästhetischen Ansprüche, die an die verschiedenen Bereiche gestellt werden.

2.988 Zeichen inklusive Leerzeichen und Überschriften | Bei Veröffentlichung Belegexemplar erbeten. | Gerne auch als PDF-Datei.

Presse-Kontakt BSW:
BSW Berleburger Schaumstoffwerk GmbH | Lena Grosch | Telefon: 02751 803-240 | l.grosch@berleburger.de 

Downloads

Bild 1Bild 2Bild 3
REGUPOL BSW GmbH