Benötigen Materialien zur Trittschalldämmung unter Estrich eine Europäisch Technische Zulassung?

Materialien zur Trittschalldämmung unter Estrich bedürfen auf europäischer Ebene einer Europäisch technischen Zulassung (ETA), da folgendes für sie zutrifft:

Sie unterlegen weder einer harmonisierten Norm, noch liegt ein Mandat für eine solche vor.
Ferner wäre eine ETA auch notwendig wenn

  • Sie wesentlich von der harmonisierten Norm abweichen,
  • wenn ein Mandat für eine harmonisierte Norm vorliegt. Dann könnte für einen befristeten Zeitraum eine ETA erteilt werden.

Die Länder, die eine ETA vorschreiben sind:

Österreich, Belgien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, ‚Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Großbritannien, Türkei.
Bauprodukte, die eine ETA besitzen, müssen mit dem CE-Zeichen versehen werden.

Die ETA dient als Nachweis für die Eignung und Unbedenklichkeit von Bauprodukten für ihren vorgesehenen Zweck. Die ETA erstreckt sich auf folgende Eigenschaften:

  • Mechanische Festigkeit und Standsicherheit
  • Brandschutz
  • Hygiene, Gesundheit, Umweltschutz
  • Nutzungssicherheit
  • Schallschutz
  • Energieeinsparung, Wärmeschutz

Die ETA wird von der EOTA vergeben. Die European Organization for Technical Approvals ist die auf der Grundlage der Bauproduktenrichtlinie gebildete Organisation, in der die von den EU-Staaten und von den am EWR-Abkommen beteiligen EFTA-Staaten benannten Stellen für die Erteilung der Europäisch Technischen Zulassungen vertreten sind. Informationen zur EOTA: www.eota.eu