Welche Seite muss ich bei Regupol® und Regufoam® nach unten legen?

Regupol® und Regufoam® haben eine unterseitige Profilierung. Diese Profilierung wird grundsätzlich nach unten verlegt. Eine umgekehrte Verlegung ist nicht zulässig und beeinflusst die trittschalldämmenden Eigenschaften negativ.

Im Bereich Trittschalldämmung unter schweren Estrichen ist der Dämmstoff in einer Lage auszuführen, sofern nicht anders verlangt.

Die elastische Lagerung ist nur dann wirksam, wenn beim Einbau bestimmte Vorgaben beachtet werden. Insbesondere ist hier sorgsam darauf zu achten, dass es zu keinen direkten Verbindungen (Körperschallbrücken) zwischen dem Estrich oder dem zu erstellenden Fußbodensystem und der Bodenplatte bzw. Betondecke und / oder aufgehenden Bauteilen kommt.

Die Verlegung erfolgt auf einem besenreinen Untergrund. Überstehende Betonspitzen sind abzufräsen, hervorstehende Bewehrungsteile sind zu entfernen. Die Betonspitzen sollten 3 mm nicht überschreiten. Die profilierte Seite ist immer nach unten zu verlegen!

Zunächst werden die Randdämmstreifen an allen aufgehenden Bauteilen lückenlos in einer Höhe von mind. 1 cm über Höhe des Fertigfußbodens angeklebt. Hierzu können entsprechend anzufertigende Streifen aus Regupol® oder Regufoam® bzw. Mineralfaser-Randdämmstreifen in mind. 10 mm Dicke verwendet werden

Anschließend ist Regupol® / Regufoam® lückenlos zu verlegen. Die Stöße werden stumpf gestoßen und mit geeignetem Klebeband (bspw. Tesa® Duct-Tape) abgeklebt.

Nach der Verlegung wird Regupol® / Regufoam® mit einer handelsüblichen PE-Folie (0,2 mm) abgedeckt. Die Folienstöße sollten ca. 20 cm überlappen und müssen mit einem geeigneten Klebeband (s. o.) abgeklebt werden. Im Randbereich sollte die Folie mind. 20 cm überstehen und an den aufgehenden Bauteilen hochgezogen werden.

Regupol® / Regufoam® ist unempfindlich gegen Feuchtigkeit, sollte jedoch gegen Nässe geschützt und trocken gelagert werden. Weiter ist das Material vor Chemikalien, Öle und Fette etc. zu schützen.

Es ist darauf zu achten, dass Regupol® / Regufoam® unter Berücksichtigung der technischen Originaldatenblätter insbesondere unter Einhaltung der statischen Dauerlast verwendet wird.